Kompaktkurs Kinderzahnheilkunde
(Seminar 43/ZA)

Die Kinderzahnheilkunde ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Ziel dieses Kurses ist es daher, eine fundierte theoretische vor allem aber praktische, praxisnahe und zeitlich gestraffte Ausbildung in der Kinderzahnheilkunde zu schaffen und für diejenigen Kollegen anzubieten, die sich im Fach Kinderzahnheilkunde weiterbilden oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen. In 3 kompakten Blöcken von jeweils 3–4 Tagen werden die wichtigsten Grundlagen der Kinderzahnheilkunde in Vorträgen und Seminaren sowie praktischen Übungen vermittelt. Ergänzt werden diese Blöcke durch Praxishospitationen, in denen das erlernte Wissen „live“ erlebt werden kann.

Referenten:
Dr. Linda Lappy, Dr. Dinah Fräßle, Dr. Hubertus van Waes, Dr. Robert Schoderböck, Prof. Dr. Kurt Ebeleseder, Dr. Jacqueline Esch, Dr. Isabell von Gymnich, Dr. Christoph Schnelle, Dr. Verena Bürkle, Dr. Nicola Meißner, Dr. Michael Eisert, und andere mehr.

Der Kompaktkurs umfasst mit dem theoretischem Unterricht und Übungen (98), Hospitationen (24), Literaturstudium (30), Veranstaltungsteilnahme (15), Falldokumentationen und Fallpräsentation (85) einen Workload von insgesamt 252 Stunden.

Der Kurs ist nur als Block buchbar.
Fortbildungspunkte für Österreich und Deutschland sind beantragt, die genaue Anzahl wird noch bekannt gegeben.

Aufbau:
Block 1
– Grundlagen, Anamnese und Diagnostik, Epidemiologie der Karies, Besonderheiten der restaurativen Behandlungstechniken beim Kind, Prophylaxekonzepte bei Kindern
– Wien, ZAFI, 17.–20.Oktober 2012
– 33 Punkte

Block 2
– Verhaltensführung, Hypnose, Lachgas, Sedierung, Narkose, Praxisorganisation
– Salzburg, Medicent, 30.1.–2.2. 2013

Block 3
– Zahn- und Gebissentwicklung, Traumatologie, Früh-Kieferorthopädie, kleine chirurgische Maßnahmen, Behindertenbehandlung, Syndrome Komplementärmedizin
– Salzburg, Medicent, 24.–27.April 2013

Ergänzt werden die Blocks durch:
– mindestens 3 Tage Hospitation in einer der folgenden Kinderzahnordinationen:
• Dr. Gugler, Linz
• Dr. van Waes (Klinik), Zürich
• Dr. Freundorfer, Dr. Esch,
• Dr. Schnelle, Traunstein
• Dr. Meißner, Dr. Bürkle, Salzburg
• Dr. Geissler, München
• Dr. von Gymnich, Regensburg
Die Hospitation ist während der Zeitdauer des Kurses von den Teilnehmern selbst direkt mit der gewählten Praxis zu vereinbaren.
Pro Tag und Praxis sind maximal 2 Teilnehmer zugelassen, um eine entsprechende Betreuung zu gewährleisten. Die Tage können wahlweise in derselben oder verschiedenen Ordinationen geleistet werden, wünschenswert ist die Hospitation in verschiedenen Praxen, um möglichst viele Eindrücke zu gewinnen.

– Eigenstudium
• Zu den einzelnen Themen werden die Teilnehmer im 2. und 3. Block Referate aufgrund von Artikeln aus bestimmten Fachzeitschriften für Kinderzahnheilkunde halten und die jeweils vorangegangenen Themen in einer kurzen Wiederholung zusammenfassen.
• Buchempfehlung: PDZ-Band Kinderzahnheilkunde, Urban und Schwarzenberg Verlag, 3. Auflage Nov. 2007
• Im Laufe des Kurses sollen die Absolventen an mindestens einer großen kinderzahnmedizinischen Veranstaltung teilnehmen (ÖGK, DGK, EAPD, IAPD), die Termine sind der ÖGK Homepage zu entnehmen. In Absprache wird während der Veranstaltung ein entsprechendes ÖGK-Praktikerforum organisiert, auf dem jeder Teilnehmer einen besonders interessanten Fall aus der Kinderbehandlung seinen Kurskollegen präsentiert. Die Fälle können im Anschluss diskutiert und bei schwierigen Fällen gemeinsam nach Lösungen gesucht werden.
• Einreichen von 3 selbständig durchgeführten Kinder-Behandlungsfällen im Laufe des Kompaktkurses. Diese werden im 2. und 3. Block gemeinsam besprochen, können nötigenfalls nachbearbeitet werden und bilden die Grundlage des kollegialen Abschlussgesprächs.
• Die Erbringung aller Leistungen dient als Voraussetzung für das kollegiale Abschlussgespräch zur Erlangung eines Abschluss- zertifikats. Dieses wird nach Beendigung aller 3 Blöcke im Zusammenhang mit einer anderen Veranstaltung stattfinden.

– Präsenzveranstaltungen
– Selbststudium
– Hospitation / praktische Übungen
– dokumentierte Behandlungsfälle (+ einen Fall als Vortrag bei einer Veranstaltung)

ZFP-Fortbildung: 33 Punkte für den in Wien stattfindenden Teil

Teilnehmerzahl: 20
Gebühr: € 3.800,- für alle 3 Blöcke (inkl. Hospitationstage)
€ 400,- Prüfungstaxe Ermäßigung für ÖGK-Mitglieder

Einzahlung der Kursgebühr bis spätestens 1. Juli 2012 Eine Stornierung des Kurses ist bis 30. August 2012 möglich. Bei einer Stornierung bis 20. September 2012 behalten wir 50% der Kursgebühr ein.

Anmeldung per spitzhuetl@zafi.at oder: girkinger@zafi.at
ZAFI - Zahnärztliche Fortbildung der Landeszahnärztekammer für Wien, 1060 Wien, Gumpendorferstrasse 83/4
Tel. 01 597-33-57-10 oder 12, Fax. 01 597-33-57-13